Home | Suchen | Sitemap Sponsor:

 

Zur übergeordneten Seite

Ananas
Apfel / Äpfel
Aprikosen
Auberginen
Avocado
Bananen
Birnen
Blumenkohl
Bohnen
Broccoli
Champignons
Chicoree
Erbsen
Erdbeeren
Fenchel
Gurken
Himbeeren
Johannisbeeren
Kartoffeln
Kirschen
Kiwis
Kohlrabi
Kopfsalat
Mais
Mangold
Melone
Mohrrüben
Mungosprossen
Orangen
Paprika
Pfirsiche
Pflaumen
Porree
Rhabarber
Rosenkohl
Rote Bete
Rotkohl
Schwarzwurzeln
Sellerie
Spargel
Spinat
Steckrüben
Tomaten
Weißkohl
Wirsing
Zitronen
Zucchini
Zwiebeln
Suchen
Impressum

Druckerfreundliche Seite
Zu Favoriten hinzufügen

Impressum

Champignons
Champignons

Champignons gibt es mit glattem, weißen Kopf und bräunlich-schuppigen braunen oder rosafarbenen Kopf. Die dunklen Sorten schmecken intensiver nach Pilz, da sie eine längere Reifezeit brauchen und deshalb ihr Aroma besser entwickeln können.

Obwohl braune oder rosafarbene Champignons mit bräunlich-schuppigen Köpfen noch leckerer als die weißen schmecken, bevorzugen viele Deutsche die weiße Sorte - oder Champignons aus der Büchse: Mehr als 110.000 t Konservenchampignons werden jährlich importiert, aber nur rund 20.000 t als frische Pilze umgesetzt. Von diesen Mengen liefern rund 100 einheimische Champignonbauern einen kleinen Anteil, der Rest kommt meistens aus den Niederlanden und Frankreich.

Champignons hießen ursprünglich "Egerlinge" und können erst seit napoleonischen Zeiten gezüchtet werden. Ein Offizier entdeckte durch Zufall, dass Champignons auf Pferdemist gut gedeihen. Tatsächlich verwendet man auch heute noch eine Mischung aus Torf und pasteurisiertem Pferdedung zur Champignonzucht, entwickelt aber auch neue Böden.

Die Champignons aus der Zucht erhält man ganzjährig. Sie sind nahezu schadstofffrei. Da sie auch frei von Insektenbefall sind kann man sie im Gegensatz zu Waldpilzen unbedenklich roh essen. Champignons schmecken ohnehin ganz frisch am besten. Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, dass die Haut straff ist und keine Druckstellen hat. Länger als zwei Tage sollten Sie die Pilze nicht im Kühlschrank aufbewahren (und bei Raumtemperatur schon gar nicht).

Champignons liefern 24 Kalorien je 100 g und ca. 2,8 g Kohlenhydrate und nochmal 2,8 g Eiweiß.

 

Drucken | Seitenanfang | Vorherige Seite

© 2006 Peter Debik und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Weitere wichtige Suchbegriffe für dieses Web:
Obst, Gemüse, Verarbeitung (Gemüse-Verarbeitung, Gemüse Tipps), Küche, Haushalt, Kochen, Essen, Nahrungsmittel, Saison für Lebensmittel

Weitere Themenwebs: Pizza Rezept, time-o-rama.com - Deine Stadt gestern,  Wertpapiere Fonds Vermögen und herzpalast.de kostenlose Kontaktanzeigen