Home | Suchen | Sitemap Sponsor:

 

Zur übergeordneten Seite

Ananas
Apfel / Äpfel
Aprikosen
Auberginen
Avocado
Bananen
Birnen
Blumenkohl
Bohnen
Broccoli
Champignons
Chicoree
Erbsen
Erdbeeren
Fenchel
Gurken
Himbeeren
Johannisbeeren
Kartoffeln
Kirschen
Kiwis
Kohlrabi
Kopfsalat
Mais
Mangold
Melone
Mohrrüben
Mungosprossen
Orangen
Paprika
Pfirsiche
Pflaumen
Porree
Rhabarber
Rosenkohl
Rote Bete
Rotkohl
Schwarzwurzeln
Sellerie
Spargel
Spinat
Steckrüben
Tomaten
Weißkohl
Wirsing
Zitronen
Zucchini
Zwiebeln
Suchen
Impressum

Druckerfreundliche Seite
Zu Favoriten hinzufügen

Impressum

Fenchel

Man kann drei Fenchelpflanzen unterscheiden:

  • Gartenfenchel:
    die in Deutschland bekannteste Fenchelpflanze; daraus stammen die Fenchelsamen, die als Tee und Backgewürz verwendet werden
  • Wild- und Gewürzfenchel:
    Dieser Fenchel wird hauptsächlich als Gewürz für Schweinefleisch und Fisch verwendet; wächst in Süditalien
  • Gemüsefenchel:
    aus Italien; die "Fenchelknolle" ist eigentlich eine Ansammlung verdickter Blattansätze
     

Solange Sie im Markt makellos weiße, faulstellenfreie Knollen kaufen, können Sie mit Fenchel kaum etwas falsch machen. Die Blätter sollten beim Kauf Leuchtgrün und frisch sein, dann können Sie das Gemüse im Kühlschrank noch ein paar Tage aufbewahren.

Wie gesund ist Fenchel?

Fenchel enthält etwa doppelt so viel Vitamin C wie Orangen. Er hat 50 Kalorien je 100 g und liefert in etwa soviel Eisen wie Spinat. Weitere enthaltene Mineralstoffe sind Kalzium und Phosphor.

 

Drucken | Seitenanfang | Vorherige Seite

© 2006 Peter Debik und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Weitere wichtige Suchbegriffe für dieses Web:
Obst, Gemüse, Verarbeitung (Gemüse-Verarbeitung, Gemüse Tipps), Küche, Haushalt, Kochen, Essen, Nahrungsmittel, Saison für Lebensmittel

Weitere Themenwebs: Pizza Rezept, time-o-rama.com - Deine Stadt gestern,  Wertpapiere Fonds Vermögen und herzpalast.de kostenlose Kontaktanzeigen