Home | Suchen | Sitemap Sponsor:

 

Zur übergeordneten Seite

Ananas
Apfel / Äpfel
Aprikosen
Auberginen
Avocado
Bananen
Birnen
Blumenkohl
Bohnen
Broccoli
Champignons
Chicoree
Erbsen
Erdbeeren
Fenchel
Gurken
Himbeeren
Johannisbeeren
Kartoffeln
Kirschen
Kiwis
Kohlrabi
Kopfsalat
Mais
Mangold
Melone
Mohrrüben
Mungosprossen
Orangen
Paprika
Pfirsiche
Pflaumen
Porree
Rhabarber
Rosenkohl
Rote Bete
Rotkohl
Schwarzwurzeln
Sellerie
Spargel
Spinat
Steckrüben
Tomaten
Weißkohl
Wirsing
Zitronen
Zucchini
Zwiebeln
Suchen
Impressum

Druckerfreundliche Seite
Zu Favoriten hinzufügen

Impressum

Spargel

Spargel (grüner Spargel) Ludwig XIV. glaubte, Spargel stärke die Manneskraft, und auch heute ist dieser Glaube noch weit verbreitet. Spargel ist nicht nur deshalb eines der beliebtesten Gemüse. Er schmeckt auch gut.

In Deutschland ist der weiße Spargel beliebter als der grüne. Er schmeckt lieblich-mild und wächst in Erdwällen heran. Da der Spargel dabei kein Sonnenlicht absorbiert, entwickelt er auch keine grüne Farbe. Gelegentlich findet man den weißen Spargel mit bläulichen Köpfen. Er ist ein Import aus Spanien oder Frankreich und schmeckt würzig-herber als der einheimische weiße Spargel.

Grüner Spargel hingegen stammt meistens aus Italien und wird in Deutschland nur in kleinen Mengen angebaut. Er gewinnt seine Farbe, da er oberirdisch wächst. Er ist etwas bitterer und erinnert in seinem Geschmack an Broccoli.

Der "Asparagus officinalis", wie die Biologen den Spargel tauften, bot die Grundlage für eine essenz, die Apothekter bei Nierenleiden und Gicht verschrieben. Ganz falsch lagen sie damit gar nicht mal, denn Spargel liefert nicht nur eine Menge Vitamine, sondern auch Asparagin und Kalium. Diese Stoffe regen die Nierentätigkeit an.

Spargel hat nur 20 Kalorien je 100 g. Er ist recht teuer, da die Spargelstangen per Hand gestochen werden, und wird in mehreren Güteklassen verkauft. Am teuersten ist die Güteklasse "extra", da diese Spargelstangen gleichmäßig geformt und gerade sind und geschlossene Köpfe haben. Preiswerter kommt man mit der Güteklasse I, die immer noch relativ gleichmäßige Stangen und leicht geöffnete Köpfe enthält. In der Klasse II erhalten Sie gebogene Stangen, und wer wirklich sparen will, kauft Bruchspargel. Geschmacklich tut es keinen Abbruch.

 

Drucken | Seitenanfang | Vorherige Seite

© 2006 Peter Debik und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Weitere wichtige Suchbegriffe für dieses Web:
Obst, Gemüse, Verarbeitung (Gemüse-Verarbeitung, Gemüse Tipps), Küche, Haushalt, Kochen, Essen, Nahrungsmittel, Saison für Lebensmittel

Weitere Themenwebs: Pizza Rezept, time-o-rama.com - Deine Stadt gestern,  Wertpapiere Fonds Vermögen und herzpalast.de kostenlose Kontaktanzeigen